Irgendwann komm ein Punkt in unserem Leben, an dem wir wissen:

Es ist jetzt an der Zeit, etwas zu verändern!

Ganz egal, ob es darum geht, umzuziehen, eine neue Karriere anzustreben, neue Menschen kennen zu lernen, negative Beziehungen hinter dir zu lassen oder dich auf eine andere, neue Reise zu begeben. 

Das Leben schickt uns eindeutige Zeichen und hier sind einige Beispiele:


Das Gefühl, in einem fremden Leben festzustecken

Viele Menschen haben das Gefühl, ein Leben zu leben, das nicht für sie bestimmt ist. 
Sie haben einen Job, der sie nicht erfüllt. Treffen sich mit Menschen, die sie nicht bereichern. Führen Beziehungen, die sie nicht glücklich machen. Es kommt ihnen vor, als würden sie ein fremdes Leben leben. Wenn es dir auch so geht, lass mich dir Mut machen: das eigene Leben, das, was sich richtig und passend anfühlt, ist irgendwo da draußen, es wartet auf dich. 


Deine Gedanken sind woanders als Dein Körper

Viele Menschen leben in ihren Köpfen, weil die Gegenwart sie nicht befriedigt. Sie können das Hier und Jetzt nicht genießen, weil es nichts zu genießen gibt. Ihre Gedanken sind ständig bei Gegebenheiten, die sich besser anfühlen, als die Momentane. Der Körper existiert im Jetzt, die Gedanken sind jedoch woanders.

Wenn du dir häufig die Vergangenheit zurückwünscht oder in Gedanken immerzu beim nächsten Wochenende, nächsten Urlaub oder der Rente ist … könnte dann etwas am jetzigen Leben veränderungsbedürftig sein – im Äußeren oder im Geist?

Verschenkt man den Moment, verschenkt man alles.



Die glänzende Oberfläche

Wenn alles um uns herrum stimmt, wenn wir glücklich in unseren Beziehung sind, das Leben uns erfüllt, die Menschen uns bereichern, dann wollen wir nur eins: Das Leben in vollen Zügen genießen!
Sobald wir tief im Inneren unglücklich sind, versuchen wir als Schutz eine Fassade aufzubauen, die andere, aber vorallem uns selbst, blendet. Wir kaufen immer mehr, wir lenken uns ab, konsumieren. Betäuben uns mit Rauschmittel aller Art… Es wird Zeit für einen kritischen Blick hinter die Fassade. 


Die Langeweile

Kaum ein Zustand hat so eine klare Message wie die Langeweile. Wir brauchen etwas Neues: Ein neues Erlebnis, eine neue Erfahrung, neue Träume. 

Was hindert uns Menschen an der Umsetzung unserer Ziele?


Wir wissen genau, wo wir hin wollen. Wir wissen genau, was uns glücklich macht. Unser Glück ist nur ein Schritt von uns entfernt. Und trotzdem schaffen wir es nicht, etwas zu verändern. Unsere Träume bleiben in unserem Kopf!

Die Blockaden in uns


Es sind Ängst, Zweifel, mangelndes Selbstvertrauen und schlechte Gewohnheiten.

Es sind hinderliche Gedanken wie 

"Ich schaff das niemals!"
"Ich kriege das nie hin!" 
"Was sollen die anderen von mir denken?" 
"Was ist, wenn ich scheitere?"
"Was ist, wenn es nicht klappt?"

Ich kann dir sagen: Es geht allen so!
Etwas Neues zu beginnen und aus der Komfortzone auszutreten macht Menschen immer Angst! 

Problematisch wird es nur, wenn uns diese Angst letzendlich an der Umsetzung unserer Träume hindern.


 Wie sollten die Wechselfälle
 des Lebens noch Verwirrung stiften,
 wenn man voll innerer Sicherheit
 gegenüber allen Unsicherheiten ist?

Seneca


Wir sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr 

Ein weiterer Grund, der uns an der Umsetzung unser Ziele hindert: Wir wissen nicht, wo wir anfangen sollen!

Die Aufgaben häufen sich, die To- Do's nehmen kein Ende. Fragen wie: " Wo und wie fange ich?", "Was mache ich als nächstes?" begleiten uns den ganzen Tag!

 Träume und Visionen sind
 die ersten Schritte des neuen Denkens – 
 der Startschuss, der Auslöser und
 der Beginn zu Veränderungen.

H.  Bulla